EMTBOC Ostroda (POL) – Platz 5 für Rapha

02.06.2024 – Tag 4 – Staffeln – Karten 1:10.000 / 5m

So aus der Ferne gesehen, ein durchwachsenes Ergebnis, welches die Leistungen und Möglichkeiten unserer Aktiven im internationalen Maßstab abbildet. Die Jüngsten bei ihren ersten Starts in der M-17 (mit zwei Mädchen – Niklas, Laura, Charlotte), konnten ihre Erfahrungen vertiefen, haben ihre Aufgaben erwarungsgemäß und erfolgreich abgeschlossen, .. und sicherlich Gefallen am europäischen MTBO-Flair gefunden, noch dazu, da in Deutschland kaum noch Staffeln angeboten werden (können).
Die höchsten Erwartungen lagen bei M-20-Team (Per, Thomas und Raphael), welches mit respektablen Zeiten den Abstand zur Spitze konstant halten, und Rapha sogar um 0:37min auf den Sieger FRA 1 verkürzen konnte.

Das Hauptrennen, die Mixed-Staffel, war von ständigen Positionswechseln gezeichnet. Die nach dem ersten Umlauf führenden Dänen fielen letztendlich auf Platz 15 zurück. Die zwischenzeitlich als Sieger geführten Bulgaren wurden nachträglich in der 1.Runde disqualifiziert und der eigentliche Sieger CZE 1 wurde ebenso wie FIN 1 unterm Radar geführt, sodass CZE 2 und Litauen 1 im ersten Ergebnis an der Spitze standen. Der eigentliche Zielsprint um Gold, zwischen Krystof Bogar (CZE 1, 40:41) und dem heranstürmenden Andre Haga (FIN 1, 40:02) – mit einer Sekunde Zeitdifferenz, wurde scheinbar verpasst .. unglaublich! Italien 1 (+1:25 zur) kam mit einem sicheren Vorsprung vor der zweiten Tschechischen Staffel auf Platz 3 ein.
Unsere Mannschaft mit Anke, Sebastian und Lennart zeigte eine solide Leistung und platzierte sich auf dem 18 Rang unter den 31 Teams.

Die Leistungsdichte ab der M-20 aufwärts ist besonders hoch, das haben die Einzelrennen gezeigt. Physische und psychische Tagesform entscheiden die Rennen. Statt extrem viel Sand, gab es durch den Regen unübliche Feuchtpassagen, es ist ein Sport im Freien und da sind die Bedingungen trotz Einzelstart für alle ähnlich. Manchmal, so gestern angedeutet, kann die Qualität der Karte auch zusätzlich zum Gradmesser werden, doch dies sollte bei großen Meisterschaften nicht die Regel sein ;-).

Persönlich sehe ich eine erfolgreiche Teilnahme unseres Teams, welche bei allen die Lust auf Wiederholung und/oder mehr geweckt haben dürfte. Es konnten mehrere Staffelrennen besetzt werden. Herausragend Raphaels 5. (Lang, Staffel), Charlottes 12. Platz (Mittel) und Niklas’s geringer Rückstand im Sprint an ersten Tag. Erfreulich, dass der Nachwuchs zum Teil mithalten konnte und das, bei der überaus dünnen Decke an Kindern und Jugendlichen, welche in Deutschland diesen Sport betreiben.

Ergebnis aus deutscher Sicht:
M-17:
Gold: CZE 1  68:45  |  Silber:  FIN 1 +0:29min  |  Bronze:  FRA 1  +4:39min
Führendes Team:     CZE 1         22:49 (1, -0:31)  – FIN 1                 46:04 (1, -0:35)      – CZE 1           68:45 (1, -0:29)
GER 1:                     Heinrich, N. 31:46 (7, +8:57)  – Faltejskova, L.  67:02 (7, +20:58)   – Anders, C.    96:45 (7, +28:00)

M-20:
Gold: FRA 1  91:19  |  Silber:  FIN 1  +0:33min  |  Bronze:  SWE 1  +1:10min
Führendes Team:     FRA 1        28:54 (1, -0:21)   – FRA 1               59:39 (1, -0:46)     –  FRA 1           91:19 (1, -0:33)
GER 1:                     Hähnel, P.   32:26 (10, +3:32)  – Lucassen, T.     67:42 (10, +8:03)  –  Heidner, R.    98:45 (9, +7:26)

Mixed:  11,5..11,8km/ 205hm/19Po
Gold: CZE 1  127:18  |  Silber: FIN 1  +0:01min  |  Bronze: ITA 1  +1:25min
Führendes Team:     DEN 1              47:22 (1, -0:51)     –  CZE 1          86:37 (1, -0:40)       –  CZE 1    127:18 (1, -0:01)
GER 1:                     Dannowski, A.  54:08 (18, +6:46)  –  Anders, S.  103:05 (23, +16:28)  –  Voß, L.  149:42 (22, +22:24)
Track Mix-1, Track Mix-2, Track Mix-3

Raley Live, WinSplit, Erg, Bericht MTBO vom 06.06.24


01.06.2024 – Tag 3 – Mittel – Karte 1:10.000 / 5m

Ein Wahnsinnsrennen von Lotti. Charlotte (ESV Bitterfeld), mit noch 14 Jahren gerade die erste Runde international unterwegs, und bei den 17jährigen mit 68s Rückstand an den TOP10 gekratzt, ein schönes Ergebnis der kontinuierlichen und fordernden Trainings. Der tags zuvor hochkonzentrierte Rapha, hatte sich heute arg unter Zugzwang gesetzt .., und muss auf dem Weg zu mindestens einem Kontrollposten einen folgenschweren Fehler gemacht haben – oder ist er gestürzt (>60min!, passiert – die Hauptsache es ist nichts Bleibendes 😉 )? Jetzt ist es in den Splitzeiten ersichtlich – abgeschossen zum Posten 2 (+37min) und hinten raus hat er sich noch zwei „Aussetzer“ geleistet .., also ähnlich Niklas gestern auf der Langstrecke.
Dritter Start, dritter Sieg in der H-20 für den Österreicher Hannes Hnilica – Gratulation!
Beste ist heute die jüngste Deutsche. Mit Rückstand, bezogen aufs Einzelklassement, folgen Niklas (22., 06:35min zur.) und Per (20., 07:43min zur.).

Ergebnis aus deutscher Sicht:

12.    Charlotte Anders         Bitterfeld           W-17                5,7km/11Po                 28:29 (11)         +04:10
27.    Laura Faltejskova        Mietraching       W-17                 5,7km/11Po                 42:29 (27)         +18:10

22.    Niklas Heinrich            Dresden           M-17                6,8km/15Po                  31:45 (22)         +06:35

20.    Per Haehnel                Wehrsdorf        M-20                 9,6km/19Po                 43:28 (20)         +07:43
30.    Thomas Lucassen        Dresden           M-20                 9,6km/19Po                49:16 (30)         +13:31
36.    Raphael Heidner          Dresden           M-20                 9,6km/19Po                 98:36 (36)         +62:51

36.    Anke Dannowski          Dresden           W21                 10,1km/140hm/18Po      56:13 (36)       +14:59
37.    Dorothea Steckan        Kiel                  W21                 10,1km/140hm/18Po      56:23 (37)       +15:09

51.    Lennart Voß                Kiel                  M21                  12,8km/160hm/24Po     56:08 (53)       +12:24
52.    Sebastian Anders         Bitterfeld          M21                  12,8km/160hm/24Po     56:58 (54)       +13:04

Middle Live, WinSplit, Erg, Bericht MTBO vom 01.06.24


31.05.2024 – Tag 2 – Lang – Karte 1:15.000 / 5m

Ein tolles Rennen von Raphael (ESV) auf der Langdistanz in der M-20. Die Trainingsausflüge mit seinem Wiener WG- und MTBO-Partner in die Slowakei und an den Balaton haben sich bezahlt gemacht – ein toller 5.Platz (3:32 zur., zeitgleich mit Simo Klemettinen – FIN) im zweiten Rennen in den Masuren. Wunderbar, dass sich Konzentration, Orientierungsvermögen und fahrerisches Können gefunden haben! Auf dem Kurs über 26,8 Luft-km und 24 Kontrollposten siegte wie am Vortag Hannes Hnilica (AUT) 86:15min vor Eemil Koskinen (FIN, 0:14 zur.) und Antoine Lesquer (FRA, 0:31 zur.). Per (23., 16:36 zur.) kam im Mittelfeld der 37 Starter ins Ziel, welches Thomas mit Schaden leider nicht erreichte. In der M-17 (13,8km/16Po) kam Niklas bei seinem zweiten internationalen Einsatz auf Platz 25 ein.

vorläufiges Ergebnis aus deutscher Sicht:

25.      Niklas Heinrich             Dresden           M-17                13,8km/16Po                 86:18 (25)         +34:18

20.      Charlotte Anders         Bitterfeld          W-17                 9,6km/12Po                  51:24 (20)         +14:57
23.      Laura Faltejskova       Mietraching       W-17                9,6km/12Po                  52:55 (23)         +16:28

5.        Raphael Heidner         Dresden           M-20                 26,8km/24Po                89:47 (5)           +03:32
23.      Per Haehnel                Wehrsdorf        M-20                 26,8km/24Po              102:51 (23)         +16:36
disq    Thomas Lucassen         Dresden           M-20                 26,8km/24Po                DNF

49.      Sebastian Anders        Bitterfeld          M21                   33,8km/435hm/31Po    138:27 (49)       +34:21
56.      Lennart Voß                Kiel                 M21                   33,8km/435hm/31Po     151:31 (56)       +47:25

23.      Anke Dannowski         Dresden           W21                  26,4km/400hm/22Po     114:38 (23)       +20:24
nAng   Dorothea Steckhan      Kiel                 W21                  26,4km/400hm/22Po      DNS

Long Live, WinSplit, Erg, Bericht MTBO vom 31.05.24


30.05.2024 – Tag 1 – Sprint – Karte 1:7.500 / 5m

Ergebnis aus deutscher Sicht :

13.        Niklas Heinrich              Dresden           M-17             4,3km/15Po                  19:05 (13)         +03:05

23.        Laura Faltejskova         Mietraching       W-17           3,9km/14Po                   27:06 (23)         +10:19
disq      Charlotte Anders           Bitterfeld           W-17           3,9km/14Po                   Fehlst

21.        Raphael Heidner           Dresden           M-20            5,6km/16Po                   23:16 (21)         +03:36
28.        Per Haehnel                  Wehrsdorf        M-20            5,6km/16Po                   24:10 (28)         +04:30
33.        Thomas Lucassen         Dresden           M-20           5,6km/16Po                   25:23 (33)         +05:43

38.        Anke Dannowski           Dresden           W21             5,9km/ 110hm/ 19Po     35:46 (38)         +11:34
44.        Dorothea Steckhan       Kiel                  W21             5,9km/ 110hm/ 19Po     45:08 (44)         +20:56

49.        Sebastian Anders          Bitterfeld          M21              6,6km/ 130hm/ 20Po     28:51 (49)         +06:00
58.        Lennart Voß                  Kiel                  M21              6,6km/ 130hm/ 20Po     33:00 (58)         +10:09

Sprint Live, WinSplit, Erg, Bericht MTBO vom 31.05.24


Links: Web IOF | Web PZOS | Web oSport.de

Foto: Anke – Texte: Peter