JEM Tag 2 – Sprint

Etappe 2 – schnell und sicher Entscheiden, sonst ist der Drops gelutscht, bevor man im Ziel ist.

M17 – 6,5 km (optimal)/ 135 hm/ 22 Posten/ 33 Starter – geplante Siegerzeit: 15..20 min
10:11   Per Hähnel   Deutscher Turner Bund – Ziel: 24:11 (16.)
10:25   Rapheal Heidner   Deutscher Turner Bund – Ziel: 31:40 (disq)
10:49   Gregor Lusky   Deutscher Turner Bund – Ziel: 23:36 (14.)
10:57   Thomas Lucassen   Deutscher Turner Bund – Ziel: 26:01 (22.)
vorl. Sieger: Augustin Leclere  Frankreich – Ziel: 19:03

W21 – 8,5 km/ 140hm/ 26 Posten/ 39 Starterinnen
11:31   Anke Dannowski   Deutscher Turner Bund – Ziel: 30:19  (20.)
vorl. Siegerin: Camilla Soegaard  Dänemark – Ziel: 25:00

Ergebnis offiziell; Ergebnis Split

Startliste, Live Route, Live Ergebnis, Homepage – alle Infos

Bahn M17 – tückisch, auf den Passagen 3-4, 7-8-9 und 13-14 haben sich fast alle schwer getan.
Rapha zur 1, 7-8-9 zwischen 14-15 und leistete sich weitere kleinere Unkonzentriertheiten. Thomas – nach der 7 noch gut an den Franzosen dran – verfuhr sich zur 8, 11, 13 und 14, sodass Per (trotz 3-4 über 5) ab der 11 die interne deutsche Führung innehatte, nach der 18 war bei Thomas der Saft raus. Gregor konnte sich trotz großem Fehler an erwähnter 7-8-9 und zusätzlichen Metern zwischen 2-3, auf dem Weg zur 13 von Thomas lösen, war mit seiner Nordroute zur 14 nun imaginär zu Per aufgefahren. Trotz unterschiedlicher Routen blieben Gregor und Per mit sehr geringem Zeitabstand gleichauf. Das Finale verstolperte der mit ca.50m führende Per auf den Weg zur 21, indem er die kleine Einfahrt zum Posten verpasste, eine „Ehrenrunde“ drehte (ca. +50s) und Gregor wurde somit Bester der deutschen „Jungen Wilden“ auf Platz 14.