Besucher gesamt:
  172.270
 Zählung seit: 01.12.2000
 (10Online:)
 

MTBO-Doppelpack in Güstrow

23.09.2014 21:36 von Ulf

Eigentlich sollten schon im Frühjahr 2013 zwei Bundesranglistenläufe in Güstrow stattfinden. Bekanntermaßen wollte der Winter 2012/13 dem Frühjahr nicht weichen und so vielen beide Rennen im wahrsten Sinne in den Schnee. Am 13. und 14.09.2014 lud SV Turbine Neubrandenburg zum Nachholtermin im Rahmen der Deutschen Meisterschaft ein. Auf nationaler Ebene dürften es überhaupt die ersten MTBO-Rennen in Mecklenburg-Vorpommern gewesen sein.

 

Die Langstecke am Samstag fand in den Koitendorfer Tannen statt. Stark verkrautete, mit allerlei Geäst übersäte und immer auf und ab verlaufende Wege zehrten an den Kräften der Teilnehmer. Weiterhin war das Wegegebot aufgehoben. Es konnte also Querfeldein gefahren werden. Auf Grund des sehr starken Unterbewuchses wird diese Option wohl kaum Vorteile gebracht haben. Vom ESV Dresden erreichte Ulf einen 1. Platz in der Kategorie H21A. Christoph erreichte Platz 2 bei H17.

 

Das Wetter am Sonntag zeigte sich ähnlich grau wie der Vortag. Als Wettkampfgebiet war das Heidberg-Areal vorgesehen. Ein etwas hügeligeres Gelände sowie ein schnelles und dichtes Wegenetz verlangten ein gutes Orientierungsvermögen. Besser als am Vortag lief es bei Anke. Sie errang Platz 2, welchen auch Christoph und Ulf erreichten.

 

Insgesamt boten beide Tage ein interessantes und abwechslungsreiches Gelände mit wirklich gut organisierten Wettkämpfen. Das Starterfeld war nicht zu letzt wegen der zahlreich angreisten Dänen gut besetzt.

Zurück

Berichte 2014

Glühwein-MTBO im Uni-Gelände

29.12.2015 11:23 von Anke

In diesem Jahr sprinteten die 30 Teilnehmer des Glühwein-MTBO's um die Häuserecken des Campus der TU Dresden und hatten dabei teilweise echt knifflige Aufgaben zu lösen um alle Posten zu finden.

 

Nach einem Winter Pause hieß es endlich wieder auf auf zum Glühwein-MTBO in Dresden. Bei schönstem Wetter präsentierte sich der letzte Sonntag (27. Dezember) des Jahres 2015. Die frühlingshaften Temperaturen brachten die Natur ordentlich durcheinander und sorgten für diverse Blüten. Nicht durcheinander ließen sich die 20 Erwachsenen trotz des Glühweins und kniffliger Karten bringen. Die 4 Runden mit jeweils 5 Posten hatten verschiedene Schwierigkeiten. So war wie schon oft eine Karte gespiegelt (S). Eine andere Runde musste aus dem Kopf gefahren werden (M). Wem die Postenstandorte aus dem Gedächtnis fielen konnte zurück zum Start und erneut auf die Karte blicken. Neu im Programm war eine Runde mit in sich verdrehten und leicht überlappenden Kartenausschnitten (F). Hier trennte sich sichtlich die Spreu vom Weizen.

Runde F - KartenfensterPunsch für die Kinder

Die Kinder, derer 10, hatten 2 der 4 Runden zu absolvieren ohne extra Schwierigkeiten. Einige fuhren völlig selbstständig wie der spätere Sieger Walter Baum. Er absolvierte die beiden Runden in einer beachtlich kurzen Zeit von 23:50 min. Aber auch die anderen Kinder müssen sich nicht hinter ihren Leistungen verstecken, die sie zwischen den Punschbechern erbrachten. Einige fuhren in Begleitung der Eltern oder zu zweit. Walter wurde um seinen großen Weihnachtsmann gebracht weil ich mich in der Ergebnisauswertung vertat und das obwohl für mich kaum Zeit blieb mal am Glühwein-Becher zu nippen. Da die Runden so kurz waren herrschte ständig Betrieb am Glühwein-Ausschank den Sandra und Kai bedienten. Schmidtl suchte schnell die richtigen Becher raus für die zum Kartenwechsel eintreffenden Fahrer. Hier sei nochmal riesigen Dank an das Helfer-Team gesagt! Ohne euch ginge es nicht.

StartgetümmelThomas - die Karte ist doch auf der anderen Seite

Das Rennen bei den Frauen machte Kathrin Winter vor Ute Lucassen. Während bei Sylvia und Diana der Glühwein seine Wirkung zeigte. Kathrin platzierte sich im Gesamtfeld vor Masters-Weltmeister Meister Harry. Bei den Männern zeigte Torsten Kaufmann wo der Hammer hängt und brachte ganze 5 min zwischen sich und den Rest der Starter. Hendrik Heß wurde zweiter und auf Platz 3 kam Steffen Hauschild rein. Torsten hatte immerhin auf jeder der 4 Runden eine Top3 Zeit. Die weiteren Platzierungen könnt ihr den Tabellen entnehmen.

Teamwork oder EinzelstartWas ist bloss mit der Karte los

Es war wieder ein riesen Spaß, auch wenn der Glühwein bei kälteren Temperaturen einfach deutlich besser schmeckt. Hoffen wir auf Schnee und weniger Blüten im nächsten Winter. Zum ersten Januar soll es aber zunächst auch bei uns erstmal schneien. Bis zum nächsten Mal - zwei Anmeldungen gibt es dafür schon oder wie sind die zurück gebliebenen Becher zu interpretieren? ;)

 

Ergebnis

Rundenzeiten

 

Ein PostenBlütezeit im DezemberAm Posten mit der traditionellen ZangeDynamischer Start

Wem kommt das bekannt vor

 

Bilder von Birgit

Die Winterferien 2016 schon verplant?

15.10.2015 21:42 von Schmidtl

Nein, dann hätten wir da noch ein kleines Angebot: fünf Tage mit mehr oder weniger Schnee auf der Suche nach weiß-roten Postenschirmen - teilweise im Schnee getarnt oder doch vergraben .. mit den Langläufern in den kleineren Waldstücken um Zinnwald herum unterwegs sein, im Bad des Raupennest entspannen, beim Nachtrodeln nur die Bahn zwischen den Fackeln halten .. oder, wenn das Wetter nicht so mitspielen sollte, sich auf den Sattel schwingen und die grundlagen für das Frühjahr auf dem MTB schaffen
 
Offen für alle Interessenten des MTBO-Sports, führt der ESV Dresden im Februar 2016 ein Winter-Trainingslager durch. Wir laden Dich ein, in sportlich familiärer Atmosphäre einige Tage und Abende am Erzgebirgskamm zu verbringen.
 
 
Entscheidet Euch: Ausschreibung und/ oder Onlineanmeldung

4.Lauf zum MTBO-Sachsen-Cup - update

25.09.2015 22:35 von Schmidtl

 

update: .. und hier die Startliste

---------------------------------------------------------------

update: Die technischen Infos sind online

---------------------------------------------------------------

Der 4. und vorletzte Lauf um den MTBO-Sachsen-Cup für Nachwuchssportler findet in der Dresdner Heide zwischen Langebrück und der Hofewiese statt.
Gestartet wird am 26.09.2015 ab 11:00  direkt an der Hofewiese. Geparkt werden kann auf dem Gänsefuß (Asphalt). Bitte beim Einparken die Schneisen und Wege freihalten - Wettkampfgebiet!
 
Neben den Klassen U9 bis U17 werden zwei Rahmenläufe für "Einsteiger" bzw. "Ältere" angeboten.

 
Ausschreibung, MT: 22.09.2015, Meldung, Techn.Info