Besucher gesamt:
  164.928
 Zählung seit: 01.12.2000
 (22Online:)
 

Wanfried-Ersatz-Tour zum Schneeberg

13.10.2007 15:00 von Anke

Eigentlich hatten wir am 13. Oktober 2007 vor, im schönen Werra-Tal in Wanfried recht zahlreich am 3-Stunden-MTBO teilzunehmen. Die Veranstaltung fiel leider aus und so entschlossen wir uns kurzerhand zu einer Ersatztour ins Böhmische.

Acht Mitstreiter trafen sich früh um neun am Bahnhof Heidenau, um per Bahn ins Erzgebirge zu gelangen. Ausgestattet mit Kleingruppenkarte(n) im Gepäckabteil der Müglitztalbahn eigentlich kein Problem. Nur mit den Fahrradkarten ging etwas durcheinander, weil man dafür am Automaten auf keinen Fall die Taste Fahrradkarte betätigen sollte. Von unseren Überzahlungen wird die Bundesbahn noch Jahre nach Ihrem Börsengang zehren!

Die Zugfahrt wurde mit Gummifrüchten und Materialdiskussionen verkürzt. Gegen 10 Uhr stiegen wir in Geising aus und machten uns bei recht frischen Temperaturen in Richtung Fürstenau auf. An der tschechischen Grenze sahen wir unser erstes Etappenziel, das Mückentürmchen, bereits vor uns.
Oben angekommen (806 m) legten wir eine kurze Pause ein und genossen die schöne Rundum-Sicht. Auf einen Grog am Kiosk verzichteteten wir aber.

Runter ging es auf einem Feldweg bis nach Habartice. Mangels ordentlicher Karten hielten wir uns dann auf den wenig befahrenen Kammstraßen. Über Adolfov, Krasny Les und Petroivice erreichten wir Tyssa. Das war aber reichlich Asphalt - das nächste Mal wird hier eine bessere Karte benötigt !
Kurz nach Tissa gelangten wir dann doch wieder in den Wald und auf schöner Forststraße bis in den Ort Schneeberg.
Mittlerweile hatte auch die Sonne die Oberhand gewonnen und die Wolken verdrängt. Wir nahmen nun unser zweites Etappenziel, den Hohen Schneeberg, 723 m, in Angriff. Bevor wir in die Gipfelgaststätte einfielen genossen wir noch mal einen schönen Blick von der Dresdner Aussicht, welche ihrem Namen alle Ehre machte.

In der gemütlichen Gasstätte planten wir bei gutem böhmischen Bier, knoblauchhaltigem Essen und großem Eisbecher unsere weitere Route. Wir entschieden uns für mehr Wald- und weniger Elbradweg - also nicht auf böhmischer Seite bis Maxicky, sondern auf deutscher Seite gen Königstein.
Zunächst führte uns aber erst einmal ein schöner Single-Trail nordöstlich vom Schneeberg herab, dann schnell noch ein kleiner Bogen Richtung Christianenburg und über den "Telegrafen-Weg" gelangten wir durch 3 kleine Schikanen (Täler) zur Grenze am Eulentor.

Ab hier ging es über Forstwege bergab, vorbei am Froschteich, Östlich vom Bielatal entlang bis zum Ortseingang Königstein. Hier fuhren wir auf einem Waldweg gleich wieder hoch zum Burgparkplatz und von dort nach Thürmsdorf.
Nach einem kleinen Extra-Bogen um eine Wiese herum erreichten wir in Naundorf einen herrlichen Single-Trail, der uns oberhalb der Elbe bis zum Aussichtspunkt Königsnase führte. Hier legten wir eine kleine Pause ein, genossen den schönen Elbblick und vernichteten wieder einige Gummifrüchte.
über eine kurze Tragepassage ging es runter nach Vogelgesang und auf dem Elbuferradweg zurück nach Heidenau.

Hier endete eine schöne Tour, auf der wir 82 Kilometer und 1120 Höhenmeter zurücklegten.

 

Text:   Holger
Bilder:   Uli

Zurück

OL-MTB Berichte 2014-2015

04.03.2015 20:34 Ski-O DM am Rennsteig